Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster – das Original

kaiserschmarrn-mit-zwetschgenroester

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster – das Original

kaiserschmarrn-mit-zwetschgenroester
Er wurde mit Absicht zerrissen und unter einer dicken Schicht Puderzucker verborgen. Dennoch muss er sich nicht verstecken. Die Rede ist von unserem majestätischen Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster. Seine Geschichte und wie Du ihn am besten zubereitest, erfährst du im folgenden Artikel.

Woher hat der Schmarrn seinen Namen?

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster - wer mag ihn nicht? Um ihn und seine Entdeckung ranken sich viele Geschichten und Erzählungen. Kaiser Franz Joseph I. (1830-1916) soll an seiner Entdeckung und Namensgebung nicht unbeteiligt gewesen sein. Wie genau, lässt sich wohl nur spekulieren. Eine der vielen Geschichten, die mir persönlich am besten gefällt, besagt, dass der jungen Kaiserin Sissi, die immer auf ihre schlanke Linie bedacht war, ein leichtes Omelett Gericht serviert wurde. Das schmeckte ihr wohl gar nicht und so sprang der liebe Franzl ein (einen Resteverwerter gibts wohl in jeder Familie) und meinte:

“Na geb’ er mir halt den Schmarren her, den unser Leopold da wieder z'sammenkocht hat”

Dem Kaiser schmeckte es und von da an hielt das Rezept unter dem wohlklingenden Namen: “Kaiserschmarrn” oder halt auch “Kaiserschmarren” Einzug in die Rezeptbücher Österreichs.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Kaiserschmarrn inzwischen zu einem der bekanntesten österreichischen Rezepte überhaupt gehört.

Keine Ahnung, wie viele Abwandlungen und Varianten es heute davon gibt. Egal, welches davon auf den Tisch kommt, wichtig ist: es muss schmecken. Mein hier abgedrucktes Rezept hat schon viele Gaumen erfreut und wird von mir deshalb als lecker befunden.

Kaiserschmarrn - Was passt dazu?

Traditionell wird der Kaiserschmarren mit Puderzucker bestreut und mit einem Zwetschgenkompott (in Österreich: Zwetschgenröster) serviert. Andere Varianten sind Apfelmus oder ein anderes Fruchtmus.

Mein Kaiserschmarrn Mit zwetschgenröster besteht aus folgenden Zutaten:

  • 40 g Rosinen
  • 100 ml Rum, Wasser oder Orangensaft
  • 4 Eier
  • 1/4 l Milch 
  • 100 g Mehl 
  • 1 TL Vanillezucker Ξ wie du Vanillezucker selber machen kannst, erfährst du hier
  • Salz 
  • 5 EL Zucker
  • 60 g Butter
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • 500 g Zwetschgen (Pflaumen), halbiert und entsteint frisch oder TK
  • 100 g Kristallzucker
  • 2 EL Wasser
  • 1 Bio Zitronenabrieb
  • 1 Zimtstange
  • 3 Sternanis
Zubereitung:

Schritt: 3

Vorab solltest du die Rosinen je nach Gusto in Rum, Wasser oder Orangensaft einweichen und 2 Stunden ziehen lassen.

Schritt: 3

Die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz verschlagen. Dann die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und zu festen Eischnee aufschlagen.

Schritt: 4

Das Eigelb mit Milch, Mehl und Vanillezucker glatt rühren.

Schritt: 5

Nun den Eischnee unter die Eigelbmasse heben.

Schritt: 6

In einer beschichteten Pfanne die Hälfte der Butter zerlassen und die Masse hineingießen.

Schritt: 7

Die abgetropften Rosinen verteilt auf den Teig geben.

Schritt: 8

Bei moderater Hitze etwa 5 Minuten backen. Die Pfanne in den vorgeheizten Ofen schieben und goldbraun fertig backen.

Schritt: 9

Den Kaiserschmarrn in der Pfanne mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Die restliche Butter und den restlichen Zucker unterheben und nochmals für ca. 5 Minuten zum Karamellisieren in den Ofen geben.

Schritt: 10 / Zwetschgenröster

Für den Röster alle Zutaten in einen Topf geben , aufkochen lassen und bei geringer Hitze ca. 10 Minuten dünsten. Die Zitronenscheibe und Gewürze entfernen.

Schritt: 11 / Anrichten

Den Schmarrn auf Tellern anrichten. Mit Puderzucker bestreuen und mit den Zwetschgenröstern servieren.

kaiserschmarrn-auf-teller

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster

5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gericht Nachspeise
Küche Österreich
Portionen 4 Portionen

Kochutensilien

  • 1 ofenfeste Pfanne (ohne Plastikgriff)

Zutaten
  

Schmarrn

  • 40 g Rosinen
  • 100 ml Rum - Wasser oder Orangensaft
  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Vanillezucker
  • Salz
  • 5 EL Zucker
  • 60 g Butter
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zwetschgenröster

  • 500 g Zwetschgen oder Pflaumen - entsteint, halbiert, frisch oder TK
  • 100 g Kristallzucker
  • 2 EL Wasser
  • 1 Bio Zitrone - Abrieb
  • 1 Zimtstange
  • 3 Sternanis

Anleitungen
 

  • Rosinen einweichen und 2 Stunden ziehen lassen.
  • Die Grillfunktion des Backofens einschalten.
  • Die Eier trennen.
  • Eiweiß mit Salz verschlagen. Die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und zu Eischnee aufschlagen.
  • Das Eigelb mit Milch, Mehl und Vanillezucker glatt rühren.
  • Nun den Eischnee unter die Eigelbmasse heben.
  • In einer beschichteten Pfanne die Hälfte der Butter zerlassen und die Masse hineingießen.
  • Die abgetropften Rosinen verteilt auf den Teig geben.
  • Bei moderater Hitze etwa 5 Minuten backen. Die Pfanne in den Ofen schieben und goldbraun fertig backen.
  • Den Schmarrn in der Pfanne mit zwei Gabeln in Stücke reißen.
  • Restliche Butter und den restlichen Zucker unterheben und nochmals für ca. 5 Minuten zum karamellisieren in den Ofen geben.

Zwetschgenröster

  • Für den Röster alle Zutaten aufkochen und bei geringer Hitze ca. 10 Minuten dünsten.
  • Die Zitronenscheibe und Gewürze entfernen.
  • Den Schmarrn mit Puderzucker bestreuen und mit den Zwetschgenröstern servieren.
Hast Du mein Rezept ausprobiert? Mach ein Foto und poste es auf Instagram. Markiere mich mit @tafelfreu.de oder verwende den Hashtag #tafelfreu.de damit ich deinen Post finden kann.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LINKEDIN
Share
Instagram
Facebook
kochen-fuer-gaeste-2

Warte, bevor du gehst

Möchtest Du künftig keine Rezepte und Ideen mehr verpassen?

Trage Dich für den Newsletter ein.