Knuspriges Bauernbrot

Knuspriges Bauernbrot

Eigenes Brot zu backen habe ich fĂŒr mich lange Zeit nicht fĂŒr möglich gehalten. Zum einen, weil ich nicht so gern backe, keinen Kuchen und Brot schon gar nicht. Und weil Brot backen in meiner Vorstellung immer ein riesiges Projekt war. Doch siehe da, dann habe ich dieses knusprige Bauernbrot probiert und mich selbst vom Gegenteil ĂŒberzeugt.

Zugegeben, es gibt Brote, die brauchen ganz viel Zuwendung – aber dieses hier braucht einfach nur Ruhe, um zu gehen. Diese Ruhe habe ich ihm gegeben. Am Ende hat es mir das Brot mit ganz viel Geschmack und einer innen luftigen und aussen knusprigen Konsistenz gedankt. Probiert es aus, Ihr werdet staunen. 

Ihr braucht fĂŒr das Backen einen gusseisernen Topf. Wer viel und gerne kocht, weiß um die VorzĂŒge eines solchen Kochgeschirrs. Andernfalls sollte man ĂŒber die Anschaffung nachdenken – es lohnt sich auf jeden Fall.
Brotteig-in-schĂŒssel
Brotteig-falten

Wenn von diesem leckeren Bauernbrot noch etwas ĂŒbrig bleiben sollte, zeige ich dir hier, wie du Brot richtig lagern solltest, damit es sich möglichst lange hĂ€lt.

Knuspriges Bauernbrot

Bitte bewerte das Rezept.
Vorbereitungszeit 20 Stunden
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 20 Stunden 40 Minuten
Portionen 1 Brot

Zutaten
  

  • 425 g Dinkel- oder Roggenmehl
  • 1/4 TL Trockenhefe
  • 1 1/2 TL Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 100 ml helles Bier
  • 1 EL Apfelessig
  • etwas Mehl zum Bearbeiten

Anleitungen
 

am Vortag:

  • Mehl, Hefe und Salz in einer SchĂŒssel mischen.
  • Wasser, Bier und Essig dazugeben und mit einem RĂŒhrlöffel schnell glatt rĂŒhren (Achtung, der Teig ist ziemlich flĂŒssig).
  • SchĂŒssel mit Klarsichtfolie abdecken und den Teig bei Zimmertemperatur ca. 12 bis 18 Stunden gehen lassen.

am nÀchsten Tag:

  • Etwas Mehl auf die ArbeitsflĂ€che geben und den weichen Teig ca. 15 Mal „falten“, das heißt von einer Seite zur anderen und von oben nach unten klappen.
  • Einen Bogen Backpapier in eine runde Form (SchĂŒssel) legen und den Teig draufgeben.
  • Den Teig erneut mit Klarsichtfolie abdecken und bei Zimmertemperatur nochmals 2 Stunden gehen lassen.
  • Einen gusseisernen BrĂ€ter mit Deckel (Ø 24 cm) auf einen Rost ganz unten in den Backofen stellen.
  • Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen (Gas Stufe 5, Umluft nicht empfehlenswert).
  • Den Teig mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden, leicht mit Mehl bestĂ€uben und mit dem Papier in den heißen BrĂ€ter setzen.
  • Den Teig im BrĂ€ter zugedeckt 30 Minuten backen.
  • Den Deckel vom BrĂ€ter nehmen und das Brot bei 220 °C (Gas Stufe 3 – 4) 15 – 18 Minuten fertig backen.
  • Danach das Brot auf einem Kuchengitter abkĂŒhlen lassen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert? Mach ein Foto und poste es auf Instagram. Markiere mich mit @tafelfreu.de oder verwende den Hashtag #tafelfreu.de damit ich deinen Post finden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LINKEDIN
Share
Instagram
Facebook
kochen-fuer-gaeste-2

Warte, bevor du gehst

Möchtest Du kĂŒnftig keine Rezepte und Ideen mehr verpassen?

Trage Dich fĂŒr den Newsletter ein.