Gebratene Jakobsmuscheln mit Blumenkohlpüree und Knoblauch

Gebratene Jakobsmuscheln mit Blumenkohlpüree und Knoblauch

Heute möchte ich Euch wieder ein Rezept aus einem Kochbuch vorstellen. Das Buch heißt Vive la France! Das Kochbuch – 299 Rezepte aus dem Schlemmerparadies* und ich habe das Rezept von Seite 304 nachgekocht. Meine Rezension zum Buch findet Ihr hier.

Das Rezept besteht aus wenigen Zutaten und war in der Umsetzung weder aufwändig, noch schwierig. Das Blumenkohlpüree mit seiner leichten Süße stellt einen guten Kontrast zum bitteren Rucolaöl her. Wenngleich ich es mit dem Rucolaöl übertrieben habe und zu viel davon auf meinem Teller gelandet ist. Dadurch wurde das Gericht insgesamt zu bitter. Achtet also beim Anrichten darauf und setzt das Rucolaöl nur sparsam ein.

Probiert es selbst aus und lasst mich wissen, wie es Euch geschmeckt hat. Für weitere Rezepte der Französischen Küche und interessante Informationen über die französische Kulinarik kann ich Euch das Buch sehr empfehlen.

Gebratene Jakobsmuscheln mit Blumenkohlpüree und Knoblauch

Bitte bewerte das Rezept.
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Hauptgericht
Portionen 6

Zutaten
  

  • 1 Blumenkohl
  • 100 g Rucola
  • 1 Zitrone - Saft von 1/2 Frucht
  • 200 ml Olivenöl - plus Öl zum Braten
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 18 ausgelöste Jakobsmuscheln ohne Rogensack (Corail)
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Blumenkohl zerteilen und in kochendem Salzwasser 20 Minuten garen.
  • Abgießen, im Mixer pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Rucola mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl im Mixer pürieren.
  • Den Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden und in Olivenöl goldbraun rösten.
  • Die Jakobsmuscheln von beiden Seiten in Olivenöl braten.
  • Auf jedem Teller etwas Blumenkohlpüree aufhäufen.
  • Jeweils drei Jakobsmuscheln darauf anrichten, mit dem gerösteten Knoblauch garnieren und mit dem Rucolaöl übergießen.
Hast Du mein Rezept ausprobiert? Mach ein Foto und poste es auf Instagram. Markiere mich mit @tafelfreu.de oder verwende den Hashtag #tafelfreu.de damit ich deinen Post finden kann.

diese blumenkohl rezepte werden dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LINKEDIN
Share
Instagram
Facebook
kochen-fuer-gaeste-2

Warte, bevor du gehst

Möchtest Du künftig keine Rezepte und Ideen mehr verpassen?

Trage Dich für den Newsletter ein.